Sen-satt-ion

Die richtige Essensentscheidung zu treffen, fällt bei der Fülle an Auswahl oft schwer. Unsere drei beliebtesten Foodblogs zeigen vor, wie man sich täglich nicht nur gesund und ausgewogen, sondern auch äußerst lecker ernähren kann. Unsere Top 3 der Foodblogs für geseundes Essen – reinklicken und wegschlemmen:


Cooking in harmony

www.mynewroots.org

Die Kanadierin Sarah Britton verfolgt auf ihrem Blog das Konzept der ganzheitlichen Ernährung. Die berücksichtigt neben den organischen und (großteils) veganen Zutaten auch die emotionale und spirituelle Komponente des Lebens. Ihre liebevoll angerichteten Speisen, wie etwa die Spring Spirit Polenta mit Spargel oder die Matcha-Müsliriegel lassen den healthy Touch total vergessen und man möchte nur mehr essen, essen, essen!

Das erste Kochbuch der Foodbloggerin Sarah Britton 'My New Roots'

Für alle die nach unserem Beitrag ein Fan von Sarah Brittons Foodblog mynewroots.org geworden sind: Am 14. März erscheint ein Kochbuch der Bloggerin im Knesebeck Verlag.  Wer also gerne auch mal im guten alten Medium Buch nach Rezepten suchen möchte, dem legen wir dieses schöne Stück ans Herz. Wir wünschen schon mal viel Freude beim Nachkochen!


 

From a model with love

www.deliciouslyella.com

Liebe ist süß und heißt Süßkartoffel-Brownie! Dank Ella Woodward wissen wir jetzt, dass Naschen wirklich gesund sein kann. Auf ihrem Blog und im neu erschienenen Buch finden sich auch zahlreiche weitere gesunde und vegetarische Rezepte für früh bis spät. Zusätzlich erklärt Ella ihr ganzheitliches Lebenskonzept, mit dem das ehemalige Model ihrer Krankheit – Orthostase-Intoleranz – Herrin werden konnte und seitdem nicht nur das Leben wieder liebt, sondern auch das Essen und sich selbst.

Easy Cooking

Easy CookingGesund ist gut – Ella Woodward zeigt in ihrem Kochbuch wie’s geht, erschienen im Berlin Verlag, € 19,95.


 

Berlin Style meets Veggie-Kitchen

www.kraut-kopf.de

Ob Eintopf, Burger oder Tarte – die beiden „Krautköpfe“ Susann und Yannic finden stets die saisonal passende Zutat. Vorwiegend kommt dabei regionales Gemüse in den Topf. Ihre Rezepte halten sie nicht nur in verführerischen Bildern fest, diese sind auch innovativ und lecker. Wir wussten etwa, dass Kürbis vielfältig einsetzbar ist, die Kürbisbrötchen waren uns dennoch neu. Und in den Cherry Pie möchten wir uns am liebsten eingraben. Kein Wunder, dass der Blog schon einige Awards gewonnen hat und die zwei nun kürzlich ihr erstes Buch veröffentlicht haben.

Krautkopf

Einfach und ehrlich. Krautkopf – vegetarisch kochen und genießen von Susann Probst und Yannic Schon, erschienen im Hölker Verlag, € 29,95.


Fotocredit:  Krautkopf: Susann Probst, Yannic Schon


Mehr erfahren Sie an Ihrem Kiosk in der aktuellen
“BE StYLED Fall/Winter”
.